Skrýt nabídku

Aktuality

Auf der Elbe wurde eine Eisente gesichtet: nach mehr als 100 Jahren

Böhmische Schweiz, 5. 3. 2018 – Auf der Elbe bei Děčín ist eine ornithologische Rarität entdeckt wurden. Eine Eisente wurde am Samstag, dem 3. März 2018 von dem Mitglied des Ornithologischen Verbands der Nationalparkverwaltung Böhmische Schweiz Jiří Rubeš beobachtet und fotografisch dokumentiert. Die Eisente ist eine kleine Meerente, die gewöhnlich in den nördlichen Breiten, von Island bis in den Nordwesten Russlands, vorkommt. Die Fachliteratur erwähnt nur zwei Beobachtungen der Eisente im Gebiet der Böhmischen Schweiz.

Betreten der Wälder nach dem Sturm Friederike verboten

Böhmische Schweiz, 25. 1. 2018 – Nach dem Januarsturm, der im Nationalpark Böhmische Schweiz das Umstürzen und Brechen von geschätzt 7 Tausend Kubikmetern Holz bewirkte, hat die Nationalparkverwaltung bei den zuständigen Gemeinden Děčín, Rumburk und Varnsdorf beantragt, dass diese das Betreten der Waldbestände verbieten. Das Betretungsverbot ist nun wirksam.

Das Betretungsverbot gilt für die Öffentlichkeit auf Wanderwegen bis zum 28. Februar 2018, für Waldbestände und die nicht markierten Waldwege bis zum 31. März 2018.

Die Arbeiten auf der Felsenburg Falkenštejn sind beendet, nun wird auf die Abnahme gewartet

Böhmische Schweiz, 15.11.2017 – In der zweiten Novemberwoche wurden die Bauarbeiten, um die Felsenburg Falkenštejn bei Jetřichovice im Nationalpark Böhmische Schweiz zugänglich zu machen, beendet. Die Konstruktion der zugänglich gemachten Felsenburg, die gleichzeitig unter Denkmalschutz steht, ermöglicht einen sicheren Zugang zur Burg und auf ihren Gipfel, und schützt sie gleichzeitig gegen die Erosion, die durch Besucher bewirkt wird. Die Burg wird nach der Abnahme durch das Bauamt für die Besucher geöffnet.

Bei dem Sturm fiel auch eine sehr alte Fichte

Böhmische Schweiz, 8.11.2017 – Bei dem Sturm, der das Gebiet des Nationalparks am 29.10.2017 ereilte, fiel auch eine sehr alte und sehenswerte Fichte. Die umgestürzte Fichte wuchs an der Böhmer Straße und erreichte eine Höhe über 46 Metern, ihr Alter wird auf über 200 Jahre geschätzt. Von solchen Fichten gibt es im Nationalpark nur einige Zehn. Sie befinden sich in den kühlen Tälern, wo die klimatischen Bedingungen mit denen in den Bergen vergleichbar sind.

Warnung: Nach dem Sturm sind die Wege im Nationalpark schwer bis gar nicht zugänglich

Böhmische Schweiz, 30.10.2017 – Nach dem Sturm, der am 29.10.2017 in der Tschechischen Republik wütete, ist ein großer Teil der Wege und Pfade im Nationalpark Böhmische Schweiz schwer, beziehungsweise gar nicht zugänglich. Auf den Wegen liegen umgestürzte Bäume, stellenweise fielen infolge des Windbruchs kleinere Steine von den Felswänden auf die Wege. Die Wege sind auch durch die Äste umgestürzter Bäume gefährdet, die in den Baumkronen der stehenden Bäume hängen.

Reparaturen an den Aussichtspunkten bei Jetřichovice

Böhmische Schweiz, 24.10.2017 – In den vergangenen Wochen führten Handwerker Reparaturen an den Zustiegen zur Aussicht auf dem Marienfelsen (Mariina vyhlídka) und auf den Rudolfstein (Rudolfův kámen) durch. Auf dem Weg zur Marienaussicht wurden 60 Holzschwellen gegen Erosion gegen Steinschwellen ausgetauscht, gleichzeitig wurden neue Holzgeländer angebracht. Auf dem Aussichtsgipfel wurde als Erosionsschutz ein begehbares Metallgitter installiert und das Geländer so erhöht, dass es seine Sicherheitsfunktion erfüllt. Die Reparatur umfasste auch die Holztreppen auf den Aussichtsgipfel.

Die Nationalparkverwaltung macht die Felsenburg Falkenstein zugänglich

Böhmische Schweiz, 16.10.2017 – Nach mehreren Jahren Vorbereitung begannen am 31. August 2017 die Arbeiten, um die Felsenburg Falkenštejn im Nationalpark Böhmische Schweiz unweit von Jetřichovice zugänglich zu machen. Da das Terrain schwer zugänglich ist, mussten die Baumaterialien mit dem Hubschrauber dahin gebracht werden.

Die Stämme nicht heimischer Baumarten verwandelten sich unter den Händen der Holzschnitzer in Tiere

Böhmische Schweiz, 09.10.2017 – Vom 11. bis zum 16. September fand auf dem Gelände der Nationalparkverwaltung Böhmische Schweiz in Krásná Lípa ein Holzbildhauer-Symposium unter dem Thema „Die Rückkehr der Wildnis in die Böhmische Schweiz“ statt. Die Baumstämme verwandelten sich dank fünf Holzschnitzern aus ganz Tschechien in einen Gartenschläfer, einen Feuersalamander, einen Luchs, einen Wachtelkönig, einen Schwarzstorch und weitere Bewohner des Nationalparks.

Správa národního parku zpřístupní skalní hrad Falkenštejn

Jetřichovice, 31.8.2017 Po několikaleté přípravě započaly dnes práce na zpřístupnění skalního hradu Falkenštejn v národním parku České Švýcarsko nedaleko Jetřichovic. Vzhledem k nepřístupnému terénu musely být stavební prvky na místo určení dopraveny pomocí vrtulníku.

Netopýří noc v Krásné Lípě přilákala desítky zájemců